Lieferung Frei Haus ab € 35,--
Versand innerhalb 2 Tagen
Telefonische Beratung: 09931 - 74115
 

Taufkerzen - Die Taufe und ihre Historie

Die Taufe und ihre Historie

Schon einmal etwas von Johannes dem Täufer gehört? Er war es, der keinen geringeren als Jesus von Nazaret taufte. Woher wir das nach rund 2000 Jahren wissen? Weil Lukas, ja der mit dem Lukasevangelium uns dies schriftlich hinterlassen hat.
An der Tatsache, dass Jesus selbst sich taufen ließ, sieht man, welch hohen Stellenwert das Sakrament der Taufe im Leben eines Christen hat.

Das Sakrament der Taufe ist das erste von 7 Sakramenten, die ein Christ erfahren kann. Die Taufkerze die seit mehreren hundert Jahren fest zur Taufe gehört ist also viel mehr als nur ein nettes Andenken oder bloße Zierde.
Die Taufkerze soll den jungen Christen sein ganzes Leben lange begleiten wie ein Lebenslicht. In früheren Zeiten wurde sie zum letzten Mal am Sterbebett des Besitzers angezündet. So schließt sich der Kreis.

Die Taufkerze im Wandel der Zeit

Frühere zeigten vor allem christliche Symbole wie etwa das Kreuz, die hl. Geist Taube, das Alpha und Omega (der erste und der letzte Buchstabe im griechischen Alphabet versinnbildlicht den Anfang und das Ende) oder das PAX das in ebenfalls griechischer Schreibweise das Christus-Monogramm symbolisiert. Dazu wurden die Taufkerzen meist sehr aufwendig verziert und ausgestaltet. Eine heute fast ausgestorbene Handwerkskunst, die früher sehr häufig zum Gestalten von Kerzen verwende wurde, ist das sogenannte Zwicken der Kerze. Bei dieser sehr filigranen Art der Gestaltung werden aus der noch warmen Kerze mittels eines Werkzeuges kleine Wachsstege herausgearbeitet bis sich ein gleichmäßiges, die ganze Taufkerze umschließendes Muster ergibt.
Aber auch mit Wachsblüten und Myrtenranken ließen sich wunderschöne Taufkerzen gestalten. Immer aber stand das christliche Motiv im Vordergrund.

Seit gut zwei Jahrzehnten jedoch unterliegen auch Taufkerzen einer gewissen Mode. So wäre zum Beispiel eine Taufkerze mit einem Teddybären, Schmetterling oder einem Storch in den 80er Jahren sicher noch von den meisten Pfarrern als Taufkerze abgelehnt worden während heute eine Taufkerze mit einer Arche Noah, einem Schutzengel oder einem Boot ebenso normal sind, wie Taufkerzen mit einem Kirchenfenster und Glocken, eine mit Lebensbaum oder einem kleinen Marienkäfer.
Es gibt einiges zu beachten, wenn man eine Taufkerze online bestellt. Da gibt es einfachste Modelle auf denen lediglich ein einfacher Druck oder ein Abziehbild im Wert von wenigen Cent zu sehen ist. Auch diese Kerzen sehen, geschickt fotografiert, nicht schlecht aus.
Dann gibt es Taufkerzen, deren Verzierung aus Wachsplatten gestaltet ist und es gibt die ganz hochwertigen Taufkerzen, deren Motiv in oft tagelanger Arbeit modelliert wird und dann zur Vervielfältigung eine Form zum Ausgießen mit Wachs angefertigt wird. Die hohe Wertigkeit der letzteren sieht man aber auf den ersten Blick.

Wir von Wachs – Kraus bieten Ihnen hier in unserem Kerzen online Shop sowohl klassische Taufkerzen für Jungen und Mädchen an, wie auch in Gestaltung und Farbgebung sehr moderne Taufkerzen. Was aber alle gemein haben, ist die ausgesprochen hohe Qualität der handwerklichen Arbeit und der zur Verwendung gekommenen Rohstoffe. So werden Ihre Kerzen von ausgebildeten Wachsbildnerinnen entworfen, von Frauen also, die Kerzen verzieren zu ihrem Beruf gemacht haben, den sie in einer 3-jährigen Ausbildung meist mit sehr gutem Erfolg und dem Ablegen der Gesellenprüfung quasi von der Pike auf gelernt haben. ©Wachs - Kraus

Tags: Taufkerzen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.